Hauskläranlagen

Haushalte, die nicht an die zentrale Entwässerung angeschlossen sind, entsorgen ihr Abwasser mittels einer Hauskläranlage.

Die Hauskläranlage behandelt das Abwasser biologisch, so dass es in einen Vorfluter oder eine Verrieselung abgegeben werden kann. Der dort entstehende Faulschlamm muss im Schnitt alle zwei Jahre durch den ZVO Entwässerung entsorgt werden.

Grundsätzlich ist nach Abschluss eines Wartungsvertrages (und dem Nachweis der erfolgten Wartung) eine bedarfsorientierte Schlammabfuhr möglich. Dazu muss eine jährliche Schlammspiegelmessung durchgeführt werden.  Je nach Füllstand muss dann entschieden werden, ob eine Entleerung erfolgt.

Möchten Sie mehr Informationen zu Hauskläranlagen? Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie zu allen Fragen rund um die dezentrale Entwässerung. Sie profitieren von unserem umfassenden Service-Angebot.

Ihre Ansprechpartner

Für Fragen der Genehmigung und Nachrüstung:

Sascha Schittko
Telefon (04561) 399-435
E-Mail: s.schittko@zvo.com

Für Fragen der Entleerung:

Matthias Stillger
Telefon: (04561) 399-336
E-Mail: entwaesserung@zvo.com